Im Rennen um Offensivtalent Kelvin Ofori hat Fortuna Düsseldorf einen großen Konkurrenten ausgestochen. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, wollte auch Manchester United den 18-Jährigen verpflichten. Die Red Devils hätten allerdings andere Pläne mit dem Ghanaer gehabt und ihn direkt an einen kleineren Klub weiterverliehen.

Die Aussicht auf mehr Einsatzchancen bei der Fortuna gab letztlich den Ausschlag für den Wechsel nach Deutschland. „Ich denke, dass wir einen sehr talentierten Spieler für uns gewonnen haben. Wir hoffen, dass er es so schnell wie möglich in die Profi-Mannschaft schafft“, sagt Sportvorstand Lutz Pfannenstiel über Ofori. Im DFB-Pokal gegen Villingen feierte der 18-Jährige bereits sein Pflichtspieldebüt und traf zum 2:1-Zwischenstand.