Zack Steffen von Fortuna Düsseldorf spricht über seinen zweiten Anlauf im europäischen Fußball. „Es fühlte sich richtig an, erneut den Schritt nach Europa zu wagen“, begründet der Torhüter im ‚kicker‘ seine Wahl, „jetzt bin ich reifer und weiß, wie es im Fußball läuft in Deutschland.“

Zur Erinnerung: Der 24-jährige Steffen hatte schon einmal sein Glück in Deutschland versucht. Zwischen Januar 2015 und Sommer 2016 stand er beim SC Freiburg unter Vertrag, schaffte den Sprung ins Bundesligateam allerdings nicht. Bis zum Saisonende ist Steffen von Manchester City an die Fortuna verliehen. Der Plan sieht vor, dass der US-Amerikaner dann auch zunächst zum englischen Meister zurückkehrt. Ob eine weitere Leihe möglich ist, wollen die Beteiligten im Anschluss befinden.