Für Marvin Ducksch scheint das Kapitel Fortuna Düsseldorf vorerst dem Ende entgegen zu gehen. Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel bestätigte gegenüber der ,Bild’, dass dem 25-Jährigen keine Steine in den gelegt werden. Ganz im Gegenteil: „Marvin hat uns mitgeteilt, dass er eine neue Herausforderung annehmen will. Jetzt suchen wir zusammen mit seinem Berater nach einer Lösung.

Am wahrscheinlichsten ist wohl ein Leihgeschäft mit einer unterklassigen Mannschaft, damit der 1,88 Meter große Mittelstürmer wieder zu alter Form finden kann. Unter anderem der 1. FC Nürnberg kommt für ein solches Szenario in Frage. Im vergangenen Sommer war Ducksch als Königstransfer (zwei Millionen Euro) und Torschützenkönig der 2. Bundesliga an den Rhein gewechselt.