Andreas Lambertz könnte im Spätherbst seiner Karriere zur alten Liebe zurückkehren. „Wir beschäftigen uns bereits länger mit der Idee, Lumpi Lambertz zurück zur Fortuna zu holen und ihm eine Rolle als Führungsspieler in unserer U23 zu übertragen. Diesbezüglich haben wir bereits Gespräche mit ihm geführt, die wir in den kommenden Wochen fortführen werden“, bestätigt Robert Schäfer, Klubchef von Fortuna Düsseldorf der ‚Rheinischen Post‘.

Auch Lambertz kann sich grundsätzlich vorstellen, in die Landeshauptstadt zurückzukehren: „Das wäre schon eine ziemlich verrückte Sache, wenn sich so der Kreis schließen würde. Ich bin für alles gesprächsbereit. Es ist vieles denkbar.“ Auch Regionalligist KFC Uerdingen buhlt um den 33-Jährigen und bietet finanziell offenbar deutlich mehr als F95. Für die Düsseldorfer sprechen jedoch die Emotionen. Lambertz, bis zum Sommer bei Dynamo Dresden unter Vertrag, stammt aus der Jugend der Rheinländer und war ohne Unterbrechung von 2003 bis 2015 Teil der ersten Mannschaft.