Franck Ribéry hat sich öffentlich bei dem französischen TV-Experten Patrick Guillou entschuldigt. „Ich hatte gestern ein Treffen mit Patrick Guillou. Es ist gut, dass er nach München gekommen ist. Wir haben lange über das geredet, was nach dem Spiel gegen Dortmund passiert ist. Es war natürlich falsch, was ich getan habe. Es ist immer schwierig nach Spielen, denn ich war sehr emotional. Ich habe mich bei Patrick und seiner Familie entschuldigt und ich hoffe, dass diese Sache jetzt vorbei ist“, erklärt der Franzose in einer vom FC Bayern veröffentlichten Videobotschaft.

Ribéry ohrfeigte Guillou nach dem Spiel gegen Borussia Dortmund am vergangenen Samstag dreimal. Der TV-Experte hatte zuvor seine Leistung im Spitzenspiel kritisiert. Ob und wie Ribéry weitergehend von seinem Klub sanktioniert wird, ist unklar.