Eintracht Frankfurt zeigt weiterhin Interesse an Frederik Rönnow von Bröndby IF. Klubbesitzer Jan Bech Andersen bestätigt gegenüber der Zeitung ‚BT‘: „Sie haben sich nach ihm erkundigt. Aber es gibt noch ein paar weitere Klubs. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Frederik im Sommer weg ist. Es geht jetzt darum, den richtigen Abnehmer zu finden.“ Gerüchte um Frankfurt und Rönnow kursierten bereits im Januar.

Bröndby hofft laut ‚BT‘ auf eine Ablöse von rund 2,7 Millionen Euro. Der 25-jährige Rönnow ist sechsfacher dänischer Nationalspieler und hat dieselbe Berateragentur wie Lukas Hradecky. Auch der Finne stand von 2013 bis 2015 bei Bröndby unter Vertrag. Hradeckys Kontrakt in Frankfurt endet im Sommer. Dass er diesen verlängert, gilt als sehr unwahrscheinlich.