Die Wege von Karim Guédé und dem SC Freiburg werden sich nach dieser Saison voraussichtlich trennen. Dass die Breisgauer den auslaufenden Vertrag noch einmal verlängern, ist unwahrscheinlich. „Ich bin nicht blauäugig. Wenn sich die Wege trennen sollten, ist das so. Es läuft alles sauber ab. Das Team spielt gut, und ich gönne es jedem Mitspieler“, zitiert der ‚kicker‘ den zuverlässigen Offensivspieler.

Seit 2012 läuft der in Hamburg aufgewachsene Slowene für den Sport-Club auf. In dieser Spielzeit kam Guédé allerdings nur zweimal zum Einsatz. „Ich bin fit, habe sehr viel Kraft und Energie und will auf jeden Fall weiter Fußball spielen, wieder das Gefühl haben, auf dem Feld gebraucht zu werden“, sagt der 32-Jährige, der vor allem das Interesse einiger Zweitligisten geweckt hat.