Winterverpflichtung ist sehr zufrieden mit seinen ersten Wochen beim SC Freiburg. Der ehemalige Sandhausener Zweitligakicker sagte nach dem 1:0-Sieg gegen Werder Bremen gegenüber dem ‚SWR‘: „Es über­trifft meine Er­war­tun­gen. Ein Ein­stand nach Maß. Den hätte ich mir nur er­träu­men kön­nen. Bei uns ist etwas Ver­let­zungs­not. Des­halb wurde ich ins kalte Was­ser ge­wor­fen. Ich habe die Chan­ce ge­nutzt.

Für den Sockelbetrag von 1,1 Millionen Euro ist Höler in die Bundesliga gewechselt und zeigt bisher konstante Leistungen. Im Gespräch mit der ‚Bild‘-Zeitung ordnet er das Geschehen jedoch realistisch ein: „Ich gebe mir Zeit, mache mich nicht ver­rückt, wenn ich nicht spie­le.“ Sein Vertrag im Breisgau läuft bis 2023.