Marco Friedl will seine Ausleihe zu Werder Bremen nicht vorzeitig beenden. In der ‚Bild‘ erläutert der Abwehrspieler: „Ich habe mit Bayern offen darüber gesprochen, was für alle Seiten am besten ist. Dabei habe ich klar gemacht, dass ich meinen Leihvertrag erfüllen will. Ich werde so gut wie sicher bis 2019 bleiben. Ich gebe Gas, will mich von Anfang an aufdrängen. Ich habe ein wichtiges Jahr vor mir.“

Beim FC Bayern besitzt Friedl noch einen Vertrag bis 2021. In München glaubt man an den Durchbruch des 20-jährigen Österreichers: „Der Austausch mit Bayern ist seit meiner Leihe sehr gut. Sportdirektor Salihamidzic fragt oft, wie es mir geht, guckt sich meine Spiele an. Er gibt mir auch Feedback. Da merke ich schon, dass Interesse da ist.“ Für Werder bestritt Friedl in der Rückrunde neun Partien. „Die Werder-Verantwortlichen sind sehr zufrieden mit mir“, so Friedl, für den Grün-Weiß keine Kaufoption besitzt.