Arjen Robben hat seine heiklen Aussagen im Anschluss an die Champions League-Partie gegen Besiktas (5:0) relativiert. Für den Niederländer wurde das Thema größer gemacht als nötig. „Es ist alles ok. Ich finde, dass das Thema ein bisschen überbewertet wurde“, so Robben am Rande der Bundesliga-Partie des FC Bayern München gegen Hertha BSC.

Der langjährige Flügelstürmer der Münchner hatte sich im besagten Interview pikiert gezeigt, weil er von Trainer Jupp Heynckes nicht für die Startformation berücksichtigt wurde. „Da war ein Satz, in dem ich etwas über meine Gefühle und meine Gedanken gesagt habe. Ein, zwei Tage später habe ich mir gedacht, ich hätte das lieber nicht sagen sollen“, beschwichtigt Robben.