Kevin Gameiro hat Wind davon bekommen, dass Olympique Marseille ihn gerne in die Ligue 1 zurückholen würde. Die Antwort des Stürmers ist laut der ‚Mundo Deportivo‘ aber eindeutig: „Zu OM zu wechseln wäre sehr kompliziert. Ich habe für PSG gespielt und fühle mich wie einer von ihnen. Es ist daher sehr schwierig, zu einem Verein wie Marseille zu gehen. Außerdem fühle ich mich wohl in Spanien. Ich hoffe, dass ich meine Karriere hier beenden kann.“

Erst im vergangenen Sommer war Gameiro für 32 Millionen Euro vom FC Sevilla zu Atlético Madrid gewechselt. In 39 Einsätzen traf er seitdem 14 Mal. Gänzlich zufrieden ist Diego Simeone mit dem Franzosen nicht und so schaut sich der Coach der Rojiblancos nach einer Alternative um. Im Gespräch sind Diego Costa, Alexis Sánchez und Alexandre Lacazette.