Bayer Leverkusen ist im Poker um Offensivspieler Dani Olmo noch immer nicht der Durchbruch gelungen. Laut ‚kicker‘ wird eine Verpflichtung schwierig, schon vor einigen Wochen habe der Werksklub erfolglos ein Angebot über 22 Millionen Euro plus Boni bei Dinamo Zagreb eingereicht.

Zudem mischt Manchester United mit. ‚Sportske Novosti‘ berichtete kürzlich von einer 40-Millionen-Offerte der Red Devils. Wie sich der spanische U21-Europameister entscheiden wird, ist noch offen. Auch um Martin Ödegaard bemüht sich Leverkusen bislang ohne Erfolg. Spanische Medien meldeten zuletzt, der Real-Profi wolle sich per Leihe Real Sociedad anschließen.