Daniel Ginczek wechselte im Sommer vom VfB Stuttgart zum VfL Wolfsburg. Im Interview mit ‚bundesliga.de‘ erklärt er seine Gründe für den Transfer zu den zuletzt abstiegsbedrohten Niedersachsen. „Auf den ersten Blick sieht es tatsächlich so aus, als hätte ich mich sportlich verschlechtert. Aber tatsächlich gab es gute Gründe für den Wechsel. Mit der Verpflichtung von Mario Gomez hat sich mein Stellenwert beim VfB verändert. Deshalb habe ich für mich entschieden, dass ich mich sportlich verändern und eine neue Herausforderung annehmen möchte.

Auch mit den Ex-Wölfen Mario Gomez und Christian Gentner hat sich der Mittelstürmer im Nachhinein ausgetauscht. Gomez wollte Ginczek sogar umstimmen, doch dessen Entscheidung war gefallen. Der 27-Jährige ging für eine Ablösesumme von 14 Millionen Euro in die Autostadt.