Malang Sarr hat Stellung zu seinem geplatzten Sommerwechsel bezogen. Der ‚L’Équipe‘ sagt der Abwehrspieler von OGC Nizza: „Die Situation war nicht einfach. RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach hatten mir ihre ambitionierten Projekte vorgestellt.“

Letztlich forderte Nizza aber eine zu hohe Ablöse, sodass der 20-Jährige an der Côte d’Azur bleiben musste. Mit neuen Besitzern hat OGC mittlerweile ambitioniertere Ziele, sodass Sarr mittlerweile gut mit seinem Verbleib leben kann.