Dieter Hecking ist sich bewusst, dass Andreas Christensen bereits im kommenden Sommer weg sein könnte. Man habe bei ihm das „Heft nicht in der Hand“, gesteht der Trainer von Borussia Mönchengladbach der ‚Sport Bild‘. Der 52-Jährige geht davon aus, dass der Däne nach dieser Saison zurück zum FC Chelsea wechselt. Denn dann läuft die Leihe des 20-Jährigen aus.

Anders sieht die Sache bei Mahmoud Dahoud aus: Der deutsche U21-Nationalspieler ist noch bis 2018 fest an die Fohlen gebunden. „Ich werde das Gespräch mit ihm suchen und ihm meine Sicht der Dinge erklären. Mir ist aber klar, dass wir nicht alleine auf der Welt sind“, deutet Hecking das Interesse zahlreicher Topklubs an dem Mittelfeldspieler an. Vor allem Borussia Dortmund und der FC Liverpool streckten im vergangenen Sommer verstärkt ihre Fühler nach dem 21-Jährigen aus.