Max Eberl sieht im Kader von Borussia Mönchengladbach ein Mentalitätsproblem. „Es ist unser Ziel, im Sommer einen Führungsspieler mit der Mentalität von Xhaka oder Stranzl zu verpflichten. Das wird schwierig – aber wir werden es versuchen“, kündigt der Manager der Fohlen laut ‚Bild‘ an.

Schlussmann Yann Sommer ist der Meinung, dass auch im aktuellen Team genügend Akteure zu finden sind, die diese Rolle einnehmen könnten: „Wir haben gute Charaktere im Team, die das stemmen können – auch stemmen müssen. Aber wir haben natürlich auch viele junge Spieler, die da erst reinwachsen müssen. Natürlich sind wir Spieler mit mehr Erfahrung jetzt verantwortlich, die Mannschaft zu führen. Wir müssen es schaffen, dass der Funke wieder vom Platz zum Publikum überspringt.“