Trainer Dieter Hecking von Borussia Mönchengladbach möchte mit unverändertem Spielermaterial in die Rückrunde gehen. „Max Eberl kennt meine Einstellung, dass ich wenig bereit bin, Spieler abzugeben. Weil ich sehe, dass alles gut funktioniert bei uns – bei aller Unzufriedenheit, die der eine oder andere Spieler vielleicht hat“, schildert der 54-jährige die Winter-Kaderplanung der Fohlen gegenüber der ‚Bild‘.

Ein Sonderfall ist hingegen Tribünengast Josip Drmic, der in der laufenden Saison nicht ein einziges Mal für den Kader nominiert wurde. Bei Bankdrückern wie Patrick Herrmann würde nur ein unmoralisches Angebot die Klubverantwortlichen zu einem Umdenken bewegen. Der VfB Stuttgart bekundet großes Interesse an dem 27-Jährigen.