Diego Godín hat seinen Wechsel zu Inter Mailand begründet. In einem Interview mit der italienischen Zeitung ‚Gazzetta dello Sport‘ sagt der Uruguayer: „Inter hat mir das Projekt gezeigt. Es ist sehr ambitioniert, genau wie ich. Mir gefiel die Idee, Teil davon zu sein und Inter zu helfen, erfolgreich zu sein.“ Im vergangenen Sommer habe er Angebote von Juventus Turin, Manchester United sowie Manchester City ausgeschlagen. „Damals hatte ich noch einen Vertrag bei Atlético und hatte nicht vor, den Verein zu verlassen.“

Mit 33 Jahren hat Inters neuer Abwehrchef bereits zwei mal mit Atlético Madrid die Europa League gewonnen und ist darüber hinaus spanischer Meister und Pokalsieger geworden. Seinen neuen Trainer findet Godín gut: „Conte? Er erinnert mich sehr an Diego Simeone. Beide leben den Fußball mit der selben Leidenschaft, sind sehr detailvernarrt und holen das Beste aus den Jungs raus, die sie trainieren.“ Mit den Mailändern nimmt Godín in der kommenden Saison erneut an der Champions League teil.