André Gomes gibt offen zu, dass er sich sein erstes Jahr beim FC Barcelona anders vorgestellt hat. Gegenüber ‚A Bola‘ sagt der Portugiese: „Barça passt nicht zu jedem. In der Vergangenheit hatte ich hier Momente, in denen es mir ziemlich schlecht ging.“

Der Mittelfeldspieler ist bei den Katalanen meist nur zweite Wahl. Dem Vernehmen nach würde Trainer Ernesto Valverde ihm bei einem Winterwechsel keine Steine in den Weg legen. Ihre Visitenkarte beim Europameister abgegeben haben Tottenham Hotspur, der FC Liverpool sowie die italienischen Vertreter Juventus Turin und AC Mailand. 35 Millionen Euro hatten die Blaugrana 2016 für ihn an den FC Valencia gezahlt.