Christian Heidel geht davon aus, dass hinsichtlich der Vertragssituationen von Leon Goretzka und Max Meyer in absehbarer Zeit Entscheidungen fallen werden. „Wir haben beiden Spielern keine Frist gesetzt. Aber klar ist doch, da sitzen Spieler und Verein in einem Boot: Beide brauchen Planungssicherheit, deshalb gehe ich in beiden Fällen davon aus, dass es Entscheidungen im Winter geben wird“, so der Schalke-Manager auf der Pressekonferenz vor dem Ligaspiel gegen Eintracht Frankfurt.

Königsblau würde mit beiden Stammspielern gerne verlängern, wie Heidel erneut betont: „Ich gebe keine Wasserstandsmeldungen ab. Wir würden sehr gerne Max und Leon in der nächsten Saison hier sehen. Das ist auch bei beiden hinterlegt. Aber wenn das nicht der Fall ist, müssen wir uns mit der Situation neu beschäftigen.“