Peter Neururer hat Schalke-Chef Clemens Tönnies für seine Aussagen gegenüber Leon Goretzka kritisiert. „Er hat mit seiner Aussage, Leon Goretzka sollte nach Möglichkeit nie wieder ein Schalke Trikot tragen, dem Publikum seinen Vorzeigeprofi zum Fraß vorgeworfen. Das war ein Ding, das hätte Clemens nicht machen dürfen“, zitiert ‚Sport1‘ die Trainerlegende, die den kommenden Bayern-Profi aus gemeinsamen Tagen beim VfL Bochum kennt.

Tönnies erklärte am vergangenen Wochenende, dass Goretzka unter Umständen bis zum Ende der Saison auf der Tribüne Platz nehmen muss. „Wenn sich das negativ auf die Mannschaft auswirkt, kann es sein, dass Goretzka bis zum Saisonende auf die Tribüne muss“; erklärte der 61-Jährige, der vor allem persönlich enttäuscht ist: „Meine erste Reaktion war: Du solltest das Trikot von Schalke 04 nicht mehr tragen.“