Felix Götze ist froh über seine Entscheidung, sich im Sommer dem FC Augsburg angeschlossen zu haben. Der Defensivallrounder sagt gegenüber ‚Sport1‘: „Ich kam aus der vierten Liga, hatte bisher nur da gespielt. Ich war dankbar dafür, dass ich die Chance bekommen habe, in der Bundesliga zu spielen. Dass das so schnell geklappt hat, hat mich selbst überrascht.“ Götze war zuvor in der zweiten Mannschaft des FC Bayern aufgelaufen.

Derweil hegt der kleine Bruder von Mario Götze den Wunsch, eines Tages mit dem Weltmeister zusammenzuspielen. „Den gibt es auf jeden Fall. Wir haben uns schon früher überlegt, dass wir gerne mal zusammenspielen würden. Für mich wäre es das Schönste, das es gibt. In München standen wir immerhin schon zusammen auf dem Platz. Das war eine schöne Erfahrung und vielleicht kommt das andere auch noch.“