Florian Grillitsch hat einen Wechsel zur TSG Hoffenheim einem Engagement in der englischen Premier League vorgezogen. Dem ‚kicker‘ sagt der Mittelfeldspieler: „Ich wollte den nächsten logischen Schritt gehen. England wäre zu früh gekommen. Außerdem glaube ich, dass die Bundesliga meiner Art Fußball mehr entgegenkommt.“ Der Österreicher war im vergangenen Sommer ablösefrei von Werder Bremen in den Kraichgau gewechselt.

Seit seiner Ankunft beim Vorjahres-Vierten der Bundesliga tut sich Grillitsch schwer. Bislang reichte es nur zu vier Teileinsätzen. Der 22-Jährige erklärt: „Meine Verletzung in der Vorbereitung hat mich ausgebremst. Deshalb habe ich etwas mehr Zeit gebraucht.“ Die Umstellung auf das Training von Julian Nagelsmann war zudem „eine Umstellung. Man weiß ja, dass er viel erwartet“. Beim 2:2 gegen den FC Augsburg am vergangenen Wochenende gelang Grillitsch immerhin seine erste Torvorlage im Trikot der TSG.