Pep Guardiola gab Leroy Sané zu Beginn seiner Zeit bei Manchester City einen wichtigen Rat mit auf den Weg. „Ich benötigte einige Zeit, um hier anzukommen, die Premier League, die Menschen und die Spieler kennenzulernen. Ich musste mein Selbstvertrauen finden“, erklärt der 22-Jährige gegenüber dem ‚Guardian‘ und führt aus: „Pep sagte mir: Spiel so frei wie Messi. Nicht wie Messi – das ist unmöglich. Sei frei wie Messi, habe Spaß. Mache Sachen, die ein Stürmer vor dem Tor tut.

Darüber hinaus verrät Sané, dass ihn auch Jürgen Klopp nur zu gerne unter Vertrag genommen hätte: „Jürgen rief mich auch an, um mit mir zu reden. Das war, bevor ich zu City gewechselt bin“, so der gebürtige Essener. Und es war nicht das erste Mal, dass Klopp vorstellig wurde: „Ja, es gab eine Zeit in der Jugend, da hätte ich nach Dortmund wechseln können. Ich habe aber keinen Gedanken daran verschwendet, zu einem Rivalen zu wechseln.