Pep Guardiola ist nicht bereit, für einen neuen Sechser die magische Schallmauer von 100 Millionen Pfund (ca. 112 Mio. Euro) zu durchbrechen. „Vor einem Monat las ich, dass Ruben Neves 100 Millionen Pfund kostet“, sagt der Trainer von Manchester City laut ‚Daily Mirror‘. Ein solcher Transfer werde „nicht passieren. Wir werden keine 100 Millionen Euro für einen defensiven Mittelfeldspieler bezahlen.“

Neves zeigt bei den Wolverhampton Wanderers herausragende Leistungen. Dass er in Guardiolas Visier auftaucht, ist kein Geheimnis. Genauso wenig wie die generelle Suche nach einem neuen Sechser. „Das ist wichtig für die kommende Saison“, räumt Guardiola ein, „Fernandinho wird 34 und er kann nicht mehr alle paar Tage spielen.“