Ilkay Gündogan kann sich vorstellen, seinen 2020 auslaufenden Vertrag bei Manchester City noch einmal zu verlängern. Von den medial kolportierten Abschiedsgedanken will der 28-jährige Mittelfeldspieler nichts wissen. „Ich hatte mich im Frühjahr ein paar Mal dazu geäußert und habe dann schnell bemerkt, dass mit jeder Aussage es medial nur immer mehr zugespitzt wurde. Aber auch die letzten Wochen war ich jetzt damit beschäftigt, noch einige nicht ganz so unwichtige Spiele mit City zu gewinnen, statt mich tagtäglich an den Verhandlungstisch zu setzen und mich davon ablenken zu lassen“, begründet Gündogan im ‚kicker‘ die unterbrochenen Verhandlungen mit City.

Der Stand sei nach wie vor „derselbe: Ich fühle mich hier wohl, und ganz bestimmt werden wir die nächsten Wochen wieder die Gespräche aufnehmen.“ Eine Garantie für eine zeitnahe Einigung sei dies aber nicht. Gündogan: „Mein Vertrag läuft aber noch bis 2020, und ich sehe daher nach wie vor nicht die Notwendigkeit, sich sofort entscheiden zu müssen.“