Hannover 96 muss monatelang auf Kevin Akpoguma verzichten. Wie die Niedersachen offiziell mitteilen, zog sich die Leihgabe der TSG Hoffenheim eine Schulterverletzung im vergangenen Ligaspiel gegen den 1. FC Nürnberg (2:0) zu, die eine notwendige Operation mit sich bringt. „Es ist einfach bitter – gerade in unserer aktuellen Situation. Ich wollte unserer Mannschaft unbedingt helfen, den Klassenerhalt zu schaffen“, teilt der Innenverteidiger seinen Fans mit.

Akpoguma ist noch bis zum Saisonende an Hannover gebunden. Noch ist ungewiss, ob der 23-Jährige überhaupt noch einmal im Dress der 96er auflaufen wird. Doch er blickt positiv in die Zukunft: „Die Mannschaft wird aber auch diese Verletzung mit guten Teamspirit auffangen wird.“