André Breitenreiter muss sich trotz seiner Entlassung bei Hannover 96 keine finanziellen Sorgen machen. Wie die ‚Bild‘ berichtet, kassiert der ehemalige Trainer der Niedersachsen eine Abfindung in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Der 45-Jährige war Ende Januar von den 96ern vor die Tür gesetzt und durch Thomas Doll ersetzt worden.

Wie es zur Höhe von Breitenreiters Abfindung kam, ist durchaus kurios. Bei seinen Vertragsverhandlungen im Jahr 2018 bestand der Trainer offenbar auf eine Ausstiegsklausel. In welcher Höhe diese liegen würde, durfte Klubpräsident Martin Kind entscheiden. Breitenreiters einzige Bedingung dabei: Die Höhe der Abfindung bei einer vorzeitigen Entlassung müsse genauso hoch sein wie die Klausel. Kind entschied sich für 1,5 Millionen.