Felipe könnte Hannover 96 gen türkische Süper Lig verlassen. Wie die ‚Bild‘ berichtet, hat der Brasilianer das Interesse von mehreren türkischen Klubs geweckt. Konkrete Namen nennt das Boulevardblatt nicht. Am Maschsee hat der 29-Jährige keine Zukunft mehr und soll in der anstehenden Wintertransferperiode von der Gehaltsliste gestrichen werden. Felipe steht seit 2012 bei den Niedersachsen unter Vertrag, konnte sich aber nie nachhaltig empfehlen. In der laufenden Zweitligasaison kam der Innenverteidiger zu lediglich vier Ligaspielen, bei denen er ein Tor erzielte. Der Vertrag endet 2018.

Neben Felipe sollen auch Florian Hübner, Andre Hoffmann, Charlie Benschop, Marius Wolf und Babacar Gueye den Klub verlassen. Bei Letztgenannten gibt es bereits konkrete Interessenten. „Es gibt mehrere Anfragen aus der 2. Liga und aus Belgien“, so Sportchef Christian Möckel. Bei Wolf hingegen warten die Roten noch auf Angebote. „Eine ganz bittere Pille. Er muss weg aus Hannover. Hier wird’s nichts mehr werden“, so Möckel.