Martin Kind will nicht ausschließen, dass Hannover 96 auf dem Wintertransfermarkt aktiv wird. „Jetzt geht es vor allem um eine Kaderoptimierung. Doch es wird intern zudem eine Analyse unter der Fragestellung geben: Was müssen wir nachbessern“, gibt der 96-Präsident gegenüber dem ‚kicker‘ zu Protokoll.

Der Bundesligaabsteiger rangiert derzeit in der zweiten Liga auf Relegationsplatz drei, peilt aber den direkten Wiederaufstieg an. „Die Situation ist angespannt. Die Tabelle zeigt deutlich, dass wir noch nicht die Stabilität und Nachhaltigkeit erreicht haben. Daran müssen wir konsequent arbeiten“, mahnt Kind.