Unabhängig vom Ausgang der Saison wäre Mirko Slomka bereit, das Traineramt bei Hannover 96 zu übernehmen. „Auch Mirko Slomka wäre ein Kandidat, mit dem ich sprechen würde“, bestätigt 96-Präsident Martin Kind gegenüber der ‚Bild‘ etwaige Überlegungen. Michael Frontzeck, der Mitte April das Ruder seines Vorgängers Tayfun Korkut übernommen hatte, ist wohl lediglich eine Interimslösung bis Saisonende.

Slomka selbst hatte sein Amt zum 1. Januar 2014 an Korkut abgetreten. Neben dem Ex-Coach, der zwischenzeitlich – mit wenig Erfolg – den Hamburger SV trainierte, wird auch Sascha Lewandowski an der Leine gehandelt. Der 43-Jährige, aktuell Nachwuchs-Cheftrainer bei Bayer Leverkusen, will wieder in der Bundesliga arbeiten: „Ich will jetzt wieder das machen, was ich am liebsten mache und auch am besten kann. Und das ist nun mal die tägliche Arbeit mit meiner Mannschaft", bestätigt er im ‚kicker‘. Hannover soll bereits vor einiger Zeit bei Rudi Völler angefragt haben. Zudem steht der Name Thorsten Fink bei den Niedersachsen im Raum, der erst am gestrigen Montag bei APOEL Nikosia entlassen wurde.