Hannover 96 verliert auf der Suche nach einem neuen Angreifer nicht die Geduld. Gegenüber der ‚Bild‘ erklärt Manager Horst Heldt: „Wir haben von Anfang an gesagt, dass Offensiv-Transfers für uns vielleicht auch erst zum Ende der Transferperiode möglich sind. Noch haben wir Zeit“. In 13 Tagen endet das Sommertransferfenster.

Zuletzt wurde 96 mit prominenten Neunern wie Luuk de Jong oder Anthony Ujah in Verbindung gebracht. Aktuell scheint es allerdings auf den Transfer des Brasilianers Jonathas von Rubin Kasan hinauszulaufen. FC Liverpool-Talent Ryan Kent ist zudem eine Option für ein Leihgeschäft.