Für Bryan Henning könnte der Wechsel in die zweite Liga anstehen. Wie die ‚Bild‘ berichtet, beschäftigen sich mittlerweile neben Holstein Kiel auch der FC St. Pauli und Dynamo Dresden mit dem Mittelfeldantreiber in Diensten von Hansa Rostock. Im kommenden Sommer läuft der Vertrag des 22-jährigen gebürtigen Berliners aus.

Hansa hat die Hoffnungen auf eine Vertragsverlängerung mit dem Shootingstar noch nicht begraben. „Ich habe im Trainingslager ein langes Gespräch mit Bryan geführt, auch der Trainer. Dass andere Vereine, auch Zweitligisten, auf ihn aufmerksam geworden sind, ist verständlich, macht uns aber nicht nervös. Wir haben ihm vernünftige Argumente gegeben, warum Hansa auch in der nächsten Spielzeit der richtige Verein ist“, so Sportvorstand Markus Thiele.