Ralph Hasenhüttl macht keinen Hehl daraus, dass er sich den neuen Arbeitgeber hat aussuchen können. „Ja, es gab viele andere Optionen“, gesteht der neue Trainer des FC Southampton gegenüber der ‚Bild‘. Dass es nicht der FC Bayern geworden ist, bereut der Trainer nicht: „es gab dieses eine kurze Telefonat, welches ich bestätigt habe. Ich habe damals voller Überzeugung gesagt, dass ich noch nicht so weit bin. Diese Einschätzung mag mancher belächelt haben, aber nach der Entwicklung der letzten Monate denkt man vielleicht etwas anders darüber. Titel und Meisterschaften in der Vita zu haben hilft aktuell ungemein, um bei Bayern München als Trainer bestehen zu können.

Mit den Saints setzte es im ersten Spiel bei Cardiff City eine 0:1-Niederlage. Dass die Südengländer auf dem Transfermarkt tätig werden, will Hasenhüttl nicht ausschließen: „Unser Kader ist quantitativ gut besetzt. Über die Qualität muss ich mir bis Ende des Jahres ein genaues Bild machen, dann werden wir darüber entscheiden. Es ist nicht auszuschließen, dass im Winter der eine oder andere Neuzugang zu uns kommt.