Eden Hazard reifte beim FC Chelsea zum Weltstar, dennoch war der Wechsel zu Real Madrid für den Offensivspieler etwas ganz Besonderes. „Ich entdeckte eine andere Welt“, erzählt der Belgier im Interview mit der ‚L’Équipe‘, „als Kind siehst du diesen Klub als einen Traum.“

Trotz der Erfüllung dieses Traums ist Hazard noch nicht komplett zufrieden: „Das Einzige, das dabei nicht stimmt, sind die Statistiken. In den ersten zwei Monaten dachte ich mir: Du bist neu, mach das Einfache. Und ich habe versucht, zu viele Pässe zu spielen. Doch die Leute warteten darauf, dass ich dribble.“ In elf Pflichtspielen gelang dem 28-Jährigen lediglich ein Treffer, aber immerhin vier Assists.