Thorgan Hazards Traum, eines Tages an der Seite von Bruder Eden (FC Chelsea) aufzulaufen, lässt auf sich warten. Dem ‚Sportbuzzer‘ sagt der Gladbach-Profi: „Im Moment ist das überhaupt kein Thema. Wir fühlen uns beide sehr wohl in unseren jeweiligen Klubs und denken nicht daran, etwas zu ändern. Im Übrigen spielen wir ja zusammen in der Nationalmannschaft. Und vielleicht gibt es irgendwann in der Zukunft, am Karriereende vielleicht, auch die Chance im Verein zusammenzuspielen.“ Ein Auge auf Hazard haben nach FT-Informationen Topklubs wie Borussia Dortmund, Atlético Madrid und Inter Mailand geworfen.

An den Tabellenzweiten aus Mönchengladbach ist der 25-jährige Belgier noch bis 2020 gebunden. Eine Vertragsverlängerung bei der Borussia kann sich Hazard aber vorstellen: „Das ist durchaus möglich. Wie gesagt, ich fühle mich sehr wohl in Gladbach. Ich habe mal auf die Frage, ob mich die Premier League reizen würde, geantwortet, dass das eine tolle Liga sei. Aber tolle Ligen, das sind die Serie A, die Primera Division und die Bundesliga auch. Mag sein, dass die Premier League in Belgien die größte Beachtung findet. Aber das liegt daran, dass viele Belgier auf der Insel spielen.“