Dieter Hecking hat keinen unruhigen Schlaf, weil er sich Sorgen um einen Abgang von Max Eberl macht. „Auch damit, dass es um gute Leute immer Spekulationen gibt, muss man leben. Ich glaube aber fest daran und wünsche mir, dass wir noch lange erfolgreich zusammenarbeiten“, sagt der Trainer von Borussia Mönchengladbach in der ‚Sport Bild‘.

Dem FC Bayern wird Interesse an Eberl nachgesagt. Der Sportdirektor besitzt bei den Fohlen angeblich eine Ausstiegsklausel. Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bekräftigte zuletzt, noch keinen Kontakt zu Eberl aufgenommen zu haben.In der Diskussion gibt es für mich zu viel „hätte, wäre, könnte“. Aus meiner Sicht gibt es derzeit nichts, was dafür spricht, dass Max nächste Saison nicht mehr bei uns ist. Punkt“, so Hecking.