Jonas Hector hat für seine Rekonvaleszenz einen klaren Zeitplan. „Der zeitliche Rahmen ist ganz gut absehbar. Es sind noch ein paar Wochen, in denen ich hart arbeiten muss. Im neuen Jahr will ich wieder auf dem Platz stehen”, zitiert der ‚Kölner Stadtanzeiger‘ den Leistungsträger des 1. FC Köln.

Es ist meine erste Verletzung, deshalb konnte ich damit gut umgehen”, erklärt der 27-Jährige, „mir geht es so ganz gut, vor zwei Wochen ist die Schraube raus aus dem Sprunggelenk. Seitdem kann ich wieder belasten. Ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich ans Laufen komme und wieder auf dem Platz stehe.