Christian Heidel ist überzeugt davon, dass Domenico Tedesco mit dem FC Schalke 04 nach schwachem Saisonstart die Kurve bekommt. „Wir haben in den letzten beiden Jahren gelernt, dass man auch mit Rückschlägen umgehen muss. Der Trainer verkörpert das auch in seinen Ansprachen vor der Mannschaft. Da gibt es nicht den Eindruck, dass da ein unsicherer Trainer steht. Im Gegenteil: Ich glaube, dass er an dieser Aufgabe wächst“, beteuert der Schalke-Manager gegenüber ‚Sport1‘.

Gleichwohl räumt Heidel ein, dass man nach den beiden Niederlagen zum Auftakt „nicht unbedingt sehr selbstsicher“ sei. Dennoch sieht der 55-Jährige die gesamte Entwicklung auf einem guten Weg: „Ich habe null Komma null den Eindruck, dass es innerhalb der Mannschaft, des Vereins und des Umfelds irgendwelche Misstöne oder Unsicherheiten gibt.“