Hannover 96 befindet sich im Rennen um Stürmer Franco Di Santo vom FC Schalke 04. „Bei dieser Personalie macht es Sinn, geduldig abzuwarten“, bestätigt Horst Heldt gegenüber dem ‚kicker‘ das Interesse der 96er an dem Argentinier.

Beim Aufsteiger zeichnet sich im Sturmzentrum ein großer Umbruch ab. Artur Sobiech wird die Niedersachsen definitiv verlassen, weitere Abschiedskandidaten sind Charlison Benschop sowie die beiden Leihrückkehrer Mevlüt Erdinc und Babacar Gueye. „Wir verfallen bei der Stürmersuche nicht in Panik und überprüfen auch den internationalen Markt“, sagt Heldt über die weitere Vorgehensweise.