Markus Krösche wird bei Hannover 96 nicht in die Fußstapfen des entlassenen Horst Heldt treten. Nach Informationen der ‚Bild‘ hat der 38-Jährige dem Noch-Bundesligisten eine Absage erteilt. Krösche sei nicht bereit gewesen, wie von 96 gewünscht, eine schnelle Entscheidung herbeizuführen.

Auf Platz drei liegend kämpft der Sportgeschäftsführer des SC Paderborn aktuell um den Aufstieg in die Bundesliga. Alternativen zu Krösche sind in Hannover Dietmar Beiersdorfer und Jonas Boldt. Von Manager Heldt hatten sich die Niedersachen am 9. April getrennt.