Thierry Henry könnte schon in naher Zukunft seinen ersten Cheftrainer-Posten im Profifußball einnehmen. Wie ‚RMC‘ berichtet, ist die französische Fußballikone Favorit auf die Nachfolge von Gustavo Poyet bei Girondins Bordeaux. Der Uruguayer wurde kürzlich entlassen, nachdem er sich zuvor über die Transferpolitik des Klubs echauffiert hatte.

Henry war zuletzt als Co-Trainer der belgischen Nationalmannschaft bei der WM in Russland tätig. Nach dem Turnier zeigte er sich offen für eine neue sportliche Herausforderung. Der 41-Jährige ist jedoch nicht der einzige Kandidat bei Girondins. Auch Ex-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann und Michael Laudrup werden gehandelt.