Das Rennen um den aufstrebenden Innenverteidiger Mario Hermoso muss Real Madrid nicht zwangsläufig gewinnen. Die Könglichen haben zwar den großen Vorteil, per Sonderklausel nur 7,5 Millionen Euro an Espanyol Barcelona überweisen zu müssen, können sich einer Zusage des Spielers laut ‚as‘ jedoch nicht sicher sein.

Der Grund: Real hat mit Varane und Sergio Ramos noch immer zwei absolute Weltklasse-Verteidiger im Abwehrzentrum, entsprechend könnte Hermoso seine Chance auf Einsätze gefährdet sehen. Der Spanier wolle schließlich seiner guten Entwicklung keinen Abbruch tun. Das könnte etwa auch dem FC Bayern zugute kommen, der zuletzt ebenfalls mit Hermoso in Verbindung gebracht wurde.