Patrick Herrmann hat Stellung zu einem möglichen Winter-Abschied von Borussia Mönchengladbach bezogen. „Momentan ist es für mich nicht zufriedenstellend. Ich war oft nicht im Kader. Das ist nicht mein Anspruch“, erklärt der Außenbahnspieler gegenüber der ‚Sport Bild‘. Gleichzeitig betont Herrmann aber auch: „Nach zehn Jahren würde es mir sehr leidtun zu gehen.“

Von Seiten des Vereins besteht eigentlich die Prämisse, im Januar keine Spieler zu verkaufen. „Max Eberl kennt meine Einstellung, dass ich wenig bereit bin, Spieler abzugeben. Weil ich sehe, dass alles gut funktioniert bei uns – bei aller Unzufriedenheit, die der eine oder andere Spieler vielleicht hat“, sagte Dieter Hecking zuletzt. Nicht ausgeschlossen, dass für Herrmann eine Ausnahme gemacht wird. Interesse bekundet in erster Linie der VfB Stuttgart.