Roy Beerens stand im Winter wohl kurz vor dem Wechsel von Hertha BSC zu Darmstadt 98. „Es gab Gespräche mit einem Klub, aber es wurde am Ende der Transferfrist zu hektisch. Es hat nicht gepasst“, bestätigt der Niederländer gegenüber der ‚B.Z.‘. Laut der Berliner Tageszeitung handelte es sich bei diesem Klub um den hessischen Bundesliga-Aufsteiger.

Bereits im vergangenen Sommer hätte Beerens die ‚Alte Dame‘ verlassen können, lehnte den Wechsel aber vor allem aus familiären Gründen ab: „Ich hatte mir hier etwas aufgebaut, wollte das nicht einfach so wegschmeißen.“ In Berlin kommt der Flügelspieler kaum zum Zug. Lediglich in drei Pflichtspielen der laufenden Saison stand er auf dem Feld. Zuletzt schaffte er es nicht einmal mehr in den Kader.