Hertha BSC hat am Deadline Day den Verkauf zweier Leistungsträger abgelehnt. Der ‚kicker‘ berichtet, dass sowohl für Abwehrchef John Anthony Brooks als auch für Mittelfeldmotor Vladimir Darida Offerten vorlagen. So habe die AS Monaco zwölf Millionen Euro für die Dienste des Tschechen geboten. Der US-Amerikaner soll dem FC Watford eine „knapp zweistellige Millionensumme“ wert gewesen sein.

Hertha-Manager Michael Preetz war es aber offenbar bewusst, in der Kürze der verbleibenden Zeit keinen gleichwertigen Ersatz für die beiden Stammspieler auftreiben zu können. Stattdessen vollzog er am gestrigen Mittwoch die Vertragsauflösung mit Urgestein Ronny.