Hertha BSC kann bei Wunschspieler Valentino Lazaro noch nicht in die Vollen gehen. Dem ‚kicker‘ zufolge muss der Hauptstadtklub erst Geld erwirtschaften, bis der 21-jährige Österreicher von Red Bull Salzburg finanziert werden kann. Kandidaten für einen Verkauf sind Genki Haraguchi und Valentin Stocker.

Trotz eines anderen Bewerbers aus der Bundesliga und Anfragen aus England und Italien hat Lazaro ein klares Ziel. „Valentino würde gerne in die Bundesliga kommen. Sein vorrangiges Ziel ist die Hertha“, erklärte Berater Maximilian Hagmayr unlängst gegenüber FT. Lazaros Vertrag in Österreich läuft noch bis 2019.