Hertha BSC Berlin und Jaroslav Drobny gehen in Zukunft definitiv getrennte Wege. Der Hauptstadtklub hat sein Vertragsangebot für den Tschechen zurückgezogen. Der gültige Vertrag läuft im Sommer aus.

Drobny könne und wolle sich in den Augen der Hertha-Verantwortlichen nicht auf eine Saison in der zweiten Liga einstellen. „Aber gerade auf dieser Schlüsselposition brauchen wir einen Spieler, der zu 100 Prozent diese Herausforderung annimmt“, sagte Sportdirektor Michael Preetz. Zuletzt hatte sich besonders der neue Coach Markus Babbel für einen Verbleib des tschechischen Leistungsträgers eingesetzt. Die Suche nach potenziellen Nachfolgern hat längst begonnen. „Gerade für das Tor gibt es viele gute Alternativen, um die wir uns intensiv bemühen.“ Als Top-Kandidat gilt Alexander Walke von Zweitliga-Absteiger Hansa Rostock.



Verwandte Themen:

- Hertha vor dem Doppelgeschäft mit Geschwisterpaar - 27.05.2010