Gerardo Seoane wird in der kommenden Saison nicht bei Hertha BSC an der Seitenlinie stehen. „Es ist immer eine Ehre, wenn dein Name bei europäischen Teams genannt wird. Es gab einige Anfragen aus dem Ausland. Ich fühle mich aber unglaublich wohl bei den Young Boys. Ich bleibe hier“, so die Erklärung des Trainers von Young Boys Bern gegenüber dem Fernsehsender ‚SRF‘.

Die Hertha wird sich zum Saisonende von Pál Dárdai trennen. Die Suche nach einem Nachfolger läuft auf Hochtouren. Seoane galt als heißer Kandidat bei den Berlinern. Ebenfalls im Gespräch sind Bruno Labbadia, David Wagner und Dirk Kunert.