Valentino Lazaro wird in diesem Sommer wohl eine neue Herausforderung annehmen. Wie der ‚kicker‘ berichtet, fanden Gespräche zwischen dem Außenbahnspieler und Inter-Trainer Antonio Conte statt. Der Italiener wolle den Österreicher als rechten Hybrid-Spieler in sein geplantes 3-5-2 einbauen.

In der abgelaufenen Saiosn hatte sich Lazaro bei Hertha BSC zum absoluten Leistungsträger gemausert. Häufig setzte ihn der inzwischen entlassene Trainer Pál Dárdai als Rechtsverteidiger ein. Laut ‚kicker‘ hoffen die Berliner auf eine Ablöse von mehr als 20 Millionen Euro.